Frühwarnsystem soll Fischsterben im Aasee verhindern

Geschrieben von am 14. Mai 2019

Ein Frühwarnsystem für den Aasee soll in Zukunft große Ökokatastrophen verhindern, das bestätigte uns die Stadt Münster. Die Stadt Münster und der Umweltexperte Professor Dietrich Borchardt haben das System gemeinsam entwickelt. Das Frühwarnsystem wird verschiedene Daten ermitteln, wie die Wassertemperatur, das Algenwachstum und den Sauerstoffgehalt im See. Somit kann im Notfall frühzeitig Sauerstoff in den Aasee gepumpt werden. Die Stadt Münster hofft somit, künftige Katastrophen, wie das große Fischsterben aus dem letzten Jahr, verhindern zu können. Die Geräte für das Frühwarnsystem werden in den nächsten sechs bis acht Wochen angeschafft.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung