Forscher versuchen Flussperlmuschel zu retten

Geschrieben von am 14. Mai 2020

Die Flussperlmuschel ist vom Aussterben bedroht und ihre Populationen sind oft genetisch verarmt oder stark überaltert. Das berichten Wissenschaftler und Naturschützer in der Süddeutschen Zeitung. Die Muschel ist wichtig für die Gewässer, da sie ein Garant für ökologisch intakte Gewässer ist. Den Forschern ist es nun geglückt, rund 1300 Flussperlmuscheln in Kieskäfigen und Lochplatten in Sachsen nachzuziehen. Diese werden voraussichtlich Ende Mai in die Gewässer entlassen.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung