Einwegbecher werden teurer

Geschrieben von am 22. Mai 2019

Die Herstellung von Plastikbechern soll in Zukunft deutlich teurer werde. Die Umweltministerin Svenja Schulze – von der SPD – sieht die Verantwortung, bei der Reduktion von Plastikbechern, vor allem bei den Produzenten. Eine Studie des Umweltbundesamtes zeigt: In Deutschland werden jedes Jahr 2,8 Milliarden Einwegbecher verbraucht– das sind 34 pro Person. 60 Prozent der Becher sind mit Kunststoff beschichtet, der Rest ist komplett aus Kunststoff. Um diese Summe zu minimieren, sei der richtige Ansatz ein Mehrwegsystem. Das Umweltbundesamt schlägt außerdem vor, dass für jeden Plastikbecher 20 Cent als Abgabe gezahlt werden, um damit die Reinigung von Straßen und Parks zu unterstützen.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

12:00 18:00

Aktuelle Sendung

Moebius

12:00 18:00