Die Stiftung Warentest warnt vor Kaffeebechern aus Bambus.

Geschrieben von am 23. Juli 2019

Zwölf verschiedene Bambusbecher sind getestet worden. Die Ergebnisse der Testreihe veröffentlichte Stiftung Warentest auf ihrer Homepage. In allen Bechern wurde Melaminharz gefunden. Der Kunststoff besteht aus Melamin und Formaldehyd der den Becher in Form bringt, denn aus Bambusfasern allein kann kein Becher hergestellt werden.

An sich ist das Melaminharz ungefährlich, allerdings nur wenn der Kunststoff vorschriftlich verarbeitet wird. Bei Temperaturen unter 70 Grad gehen keine schädlichen Stoffe in Lebensmittel über. Bei Kaffee ist das jedoch anders, denn wenn das heiße, leicht säuerliche Getränk in den Becher gelangt, werden die Schadstoffe freigesetzt. Das Melamin kann dann der Blase und den Nieren schaden. Stiftung Warentest rät deshalb von den Bambusbechern ab und empfielt Mehrwegbecher aus anderen Stoffen als Bambus zu nutzen. 


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung