Deutsche wollen offene Kommunikation von Unsicherheit in der Wissenschaft

Written by on 11. Dezember 2020

Das lässt sich aus einer bevölkerungsweiten Studie des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und der Charité – Universitätsmedizin Berlin schließen.
Es wurden in einer Online-Umfrage über 2000 Deutsche befragt. Den Teilnehmer:innen wurden vier verschiedene Versionen einer Prognose des Pandemie-Verlaufes präsentiert. Diese transportieren unterschiedliche Grade an numerischer oder verbaler Unsicherheit. Der größte Teil der Befragten wählten jene Version, die wissenschaftliche Unsicherheit rund um die Pandemie am deutlichsten darstellt. 
Die Autor:innen der Studie kommen zu dem Schluss, dass die Regierung und Medien Unsicherheit stärker kommunizieren sollten. Das diene dazu Menschen, die den Corona-Maßnahmen der Regierung skeptisch gegenüber stehen besser zu erreichen. 


Current track

Title

Artist