Biologen der WWU fordern neue Regeln für die Züchtung gentechnisch veränderter Pflanzen.

Geschrieben von am 25. Juli 2019

Nach aktueller EU-Gesetzgebung fallen Pflanzen die mit moderner Genom-Editierung gezüchtet werden in die Kategorie gentechnisch veränderter Organismen. Das entsprechende Urteil sorgte vor einem Jahr für strenge Regulierungen. Experten bestritten jedoch die Sinnhaftigkeit dieser Einteilung. Anlässlich des Jahrestags des Urteils machen nun auch einige WissenschaftlerInnen der WWU auf das Thema aufmerksam. Mit der modernen Pflanzenzüchtung wäre es unter anderem möglich, widerstandsfähigere Arten zu züchten. Diese könnten auch der zunehmenden Trockenheit trotzen und Lebensmittelknappheit vorbeugen. Wie Prof. Dr. Prüfer, Pflanzenbiotechnologe der WWU mitteilte, seien die Regulierungen jedoch eine große Behinderung für die weitere Forschung und Nutzung der veränderten Pflanzen. Der Appell an die EU, die Regulierungen zu lockern wird aktuell von Wissenschaftlern aus ganz Europa angebracht.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung