Asteroideneinschlag einziger Grund für Dinosauriersterben

Geschrieben von am 22. März 2020

Ein Asteroideneinschlag vor 66 Millionen Jahren soll der einzige Grund für das Ende der Dinosauerierzeit sein. Das zeigen Ergebnisse einer Studie des Deutschen Geoforschungszentrum, wie die Zeit Online berichtet.

Bei einer Kollision eines Asteroiden mit der Erde starben vor 66 Millionen Jahren bis zu 75 Prozent aller Tierarten aus. Die Yale University rekonstruierte die Umweltbedingungen in den Ozeanen mit Fossilien aus Tiefseebohrkernen. Die Studie Ergab, dass die Ozeane nach dem Aufprall des Astroiden sauer wurden und so kein Leben in den Meeren mehr möglich war.

Dass eine Kollision mit einem Asteroiden das Massenaussterben auf unserem Planeten ausgelöst hat, war in der Forschung bekannt. Man ging allerding bislang davon aus, dass der Vulkanismus das Ökosystem zusätzlich belastete. Das konnte durch die Studie widerlegt werden.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Aktuelle Sendung