Q History

"Geschichte boomt" heißt es immer, wenn nach der Bedeutung von Geschichte für die Gegenwart gefragt wird. Sucht man jedoch nach Geschichtsmagazinen in Print, Fernsehen, Radio oder Internet, so wird man überrascht feststellen, dass die Abwechslung nicht sonderlich groß ist. Zwar gibt es durchaus viele hochwertige Sendungen und Formate, doch die meisten verfahren bei der Auswahl der Themen eher traditionell: Häufig sind es Jubiläen oder die großen Ereignisse der deutschen Geschichte der letzten 100 Jahre, die vorgestellt werden.

Mit Q History versuchen wir einen neuen Weg einzuschlagen und zu zeigen, dass Geschichte mehr ist als bloß vergangene Daten. Wir bereiten historische Fragestellungen unterhaltsam auf, erheben aber gleichzeitig Anspruch auf eine wissenschaftlich fundierte Darstellung, die Experteninterviews und zeitgenössische Quellen miteinbezieht. Anstatt zu fragen: Was war damals? Fragen wir: Wie war das damals? Was verbindet die Geschichte mit der Gegenwart? Warum lohnt es sich, ab und zu einen Blick in die Vergangenheit zu werfen? Q History beschäftigt sich also nicht nur mit der Vergangenheit, sondern ein Stückweit auch mit der Gegenwart. Die Themen entstehen aus aktuellen Fragestellungen der Politik, aber auch aus gesellschaftlichen Debatten. Q History fragt, ob man es auch in der vergangenen Zeit mit solchen Themen und Fragen zu tun hatte, und wie man damit umgegangen ist. In einer einstündigen Radiosendung beleuchten wir ein solches Thema in 4-5 Beiträgen aus unterschiedlichen Perspektiven.

Dementsprechend haben wir bisher viele unterschiedliche Themen behandelt, die
für Geschichtssendungen eher untypisch sind. Was haben z.B. Comics mit Geschichte zu tun? Warum kann man durch Fußball etwas über Geschichte erfahren? Aber auch Themen der Zeitgeschichte, wie z.B. Hintergründe zu den aktuellen internationalen Konflikten, finden bei uns Beachtung.
Desweiteren haben wir auch münsternahe Themen wie z.B. das Fahrrad, aber auch abstraktere Themen wie Zeit / Zeitempfinden, Soundgeschichte und Nacktheit thematisiert.

Redaktion: Jan Ripke

Geschichte der Zeit


Heute mit einem allgegenwärtigen Thema: Der Zeit. Wir untersuchen, wie Menschen früher Zeit gemessen haben und welche Vorstellungen sie von der Zukunft hatten. Und wir gehen auf das Gegenteil von Stress und “zu wenig Zeit” ein - auf Muße und Langeweile.