US-Mediziner*innen transplantieren Patienten Schweineherz

Geschrieben von am 11. Januar 2022

US-Mediziner*innen einem Patienten ein Schweineherz transplantiert. Wie das Klinikum der Universität Maryland mitteilte, gehe es dem Patienten drei Tage nach der Operation gut. Das Schweineherz wurde vor der Transplantation genetisch verändert. Ihm wurde ein Zuckerstoff in den Zellen entfernt, der für die extrem schnelle Organabstoßung verantwortlich ist. Der Transplantierte litt an einer Herzerkrankung im Endstadium. Eine Aussicht für die Transplantation eines menschlichen Herzens gab es nicht. Daher entschied er sich für diese experimentelle Operation. Mediziner*innen streben seit Jahrzehnten danach, tierische Organe für lebensrettende Transplantationen zu nutzen, um so den Organmangel zu bekämpfen. Frühere Versuche scheiterten, da der Körper der Patient*innen das tierische Organ rasch abstieß. Ob die Transplantation langfristig Erfolg hat, muss sich noch zeigen.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Coffeeshop

09:00 12:00

Aktuelle Sendung

Coffeeshop

09:00 12:00