Neue Perspektiven für die Lausitz

Written by on 3. Mai 2021

Ein Großforschungszentrum für Zukunftsenergien (GFZ ZE) soll Perspektiven für die Lausitz schaffen. Ein Bündnis aus den drei technischen Universitäten in Sachsen – der TU Chemnitz, der TU Dresden und der TU Bergakademie Freiberg – will einen wesentlichen Beitrag für die Erforschung und Entwicklung nachhaltiger Technologien leisten. Dies meldete die Pressestelle der TU Chemnitz. Die sächsische Lausitz, sowie das mitteldeutsche Revier, sind als Energiemodell-Regionen prädestiniert. Die Regionen sind noch heute vom Abbau fossiler Brennstoffe geprägt und befinden sich mitten im Strukturwandel. Innerhalb des Wettbewerbs ‘Wissen schafft Perspektiven für die Region!” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Freistaates Sachsen reichten die drei Unis ihr Konzept ein. Abhängig vom wissenschaftlichen Erfolg des Konzepts wird jährlich eine Förderung von jeweils bis zu 170 Millionen Euro im Rahmen des “Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen” angestrebt. Der Uni-Allianz kommt ein breiter interdisziplinärer Forschungsansatz zugute.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show