Neandertaler waren künstlerisch aktiv

Geschrieben von am 6. Juli 2021

Neandertaler schufen schon vor 50.000 Jahren Kunst. Das haben Forschende der Uni Göttingen herausgefunden. So haben sie einen verzierten Hirschknochen in der Einhornhöhle im Harz entdeckt. Der Neandertaler ist der genetisch nächste Verwandte des Homo Sapiens. Mit dem Fund ist bestätigt, dass der Neandertaler ähnlich kognitive Fähigkeiten wie der moderne Mensche hatte. Forschende erhoffen sich so herauszufinden, wie und warum der Neandertaler genau ausgestorben ist. Der verzierte Hirschknochen ist fast 51.000 Jahre alt und circa 6 mal 4 cm groß.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00