Klimaziele führen zu mehr als zwei Grad Erwärmung bis 2100

Written by on 25. November 2021

Die derzeit bis 2030 vereinbarten Handlungsschritte werden zu mehr als zwei Grad Erderwärmung bis 2100 führen, das geht aus einem Beitrag des Osloer Cicero-Klimaforschungszentrums im Fachblatt Nature Climate hervor.

Diese Studie beinhaltet jedoch nicht die jüngsten Zusagen der Glasgower Klimakonferenz. Ob diese einen erheblichen Unterschied machen, wird in Fachkreisen aber ohnehin angezweifelt. 

Je nach Modell gehen die Forscher*innen von 2,2 bis 2,9 Grad Erwärmung aus. Die Folgen des Klimawandels würden dann wesentlich stärker ausfallen, als bei den vereinbarten Klimazielen.
Um das ursprüngliche 1,5-Grad-Ziel einzuhalten müsste sich der weltweite CO2-Ausstoß bis 2030 im Vergleich zu heute halbieren. Derzeit wird aber bestenfalls ein leichter Rückgang erwartet. 


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show