Aufforstung soll Dürren entgegenwirken

Written by on 8. Juli 2021

Dazu haben Forschungsteams aus der Schweiz und Großbritannien neue Erkenntnisse geliefert. In der Zeitschrift Nature Geoscience gaben die Forscher*innen bekannt, dass Bäume als Art Regenspender fungieren können. So nehmen Bäume über ihre Wurzeln Wasser auf und entlassen es teilweise über ihre Blätter wieder in die Luft. Dadurch erhöht sich die Luftfeuchtigkeit so sehr, dass das Wasser als Niederschlag wieder herab regnet. Die Forschungsteams haben errechnet, dass etwa 15% der Fläche Europas aufgeforstet werden müssten. Das würde zu einem relevanten Anstieg der Regenfälle im Sommer von circa 8% führen. Die Autor*innen sind sich jedoch einig – Aufforstung alleine wird den Klimawandel nicht stoppen. Der Fokus müsse weiter auf der Senkung der Treibhausgase liegen. 


Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show