Melt! 2022

Written by on 6. Juli 2022

Alter Tagebau trifft Musik und Freigeist! 

Von Techno über Indie bis hin zu Hip Hop und Rap – Endlich ist es wieder soweit, nach zwei Festivalfreien Sommern dürfen sich die Menschen wieder mit Festivaltickets rüsten, ihre Zelte aufschlagen und warmes Dosenbier trinken. Auch das grandiose Melt! Festival durfte diesen Sommer wieder zwischen Kohlebaggern und Discokugeln am Rande des Gremminer Sees sein Licht- und Musikspektakel präsentieren. 

Gräfenhainchen, unweit von Dessau entfernt, wurde dieses Jahr wieder von tausenden Festivalbesucher*innen gestürmt und eignet sich als Location ideal für das Electro/ HipHop Festival Melt!. Wie auch in den Jahren vor Corona werden tausende an Festivalfans erwartet – um genau zu sein werden sich vom 9. bis zum 12. Juni knapp 18.000 Besucher*innen auf dem Festivalgelände Ferropolis herumtreiben und das grandiose Line-up mit spannenden Künstler*innen und Performer*innen bewundern. Bereits am Donnerstag startet auf der Mainstage direkt am Strand niemand geringeres als die britische Musikerin Arlo Parks.  Die Musik der Sängerin hat Einflüsse aus dem Indie-Pop, HipHop, aber auch ihr Faible für Soul und Jazz ist in ihrer Musik deutlich herauszuhören. So auch in der neuen Single “Softly”, die mitten ins Herz trifft und Vorfreude auf einen ersten warmen Festivalabend macht. 

Arlo Parks – Softly

Wer jedoch eher in Partylaune ist und sich lieber in einen Moshpit nach dem anderen schmeißen möchte, kommt auf dem Melt! definitiv nicht zu kurz. Denn auch für ausreichend Techno und Elektro Acts ist gesorgt. So auch das Duo Ascendant Vierge das mit einer Mischung aus dem hellen Gothic-Pop Gesang der Sängerin Mathilde Fernandez und futuristischen Elektropop ganz sicher die Stimmung an der urbanen 30KV Bühne aufmischen wird.  

ascendant vierge – Petit Soldat

Auch die Rap-Fans kommen auf dem Melt! nicht zu kurz. Dieses Jahr steht neben der großartigen britischen Rapperin Little Simz, die mit ihrem explosiven Flow, knallharten Beats und bewegendem Storytelling überzeugt auch die gebürtige Münsteranerin Layla auf dem Programm. Die Musikerin wird die Bühne, inmitten eines kleinen Waldes mit Blick auf den See, mit ihrer Mischung aus Soul und Rap sicherlich zum Beben bringen. Aber auch am Samstag mangelt es nicht an Rap-Acts. Neben dem schwedischen Rapper Yung Lean werden sich auch die Deutschrapper Viko63 und Symba auf die Mainstage wagen.  

Little Simz – Introvert

Nach drei wilden Festivaltagen sollte man aber auch den Sonntag nicht missen. Für alle, die mehr Lust haben, ein Bierchen bei Sonnenuntergang am Strand zu trinken und nett umherzuschunkeln, sollten die Musikerin Biig Piig nicht verpassen. Die Londoner Künstlerin überzeugt mit einer Mischung aus Lofi-HipHop und Bedroom Pop kombiniert mit einer unfassbar zarten Stimme und lässt so die Stage sicherlich auch noch am letzten Tag erstrahlen. Aber auch mit Techno ist man bis in die frühen Morgenstunden noch bestens versorgt. DJs wie Honey Dijon, Mad Miran, DJ Fuckoff und Ellen Allien dürfen die Festivalabende glorreich ausklingen lassen. 

Ellen Allien

Das Lineup des Melt! hat sich mal wieder selbst übertroffen und punktet mit einer Vielfalt an Genres, Nationalitäten und Geschlechtern. Wir sind gespannt und freuen uns riesig nach zwei Jahren Pause endlich wieder gemeinsam zu tanzen, zu schwitzen und zu feiern. 


Beitragsbild von Colin Darbyshire (Coda Photography)

Tagged as

Radio Q

Wir sind der Campus.

Current track

Title

Artist

Current show

Current show