Träger des “alternativen Nobelpreis” trägt sich im goldenen Buch ein

Geschrieben von am 23. November 2021

Der russische Umweltschützer Vladimir Slivyak hat sich heute in das goldene Buch der Stadt Münster eingetragen, in welchem sich wichtige und prominente Gäst*innen Buch verewigen. Slivyak ist Träger des “alternativen Nobelpreises”. Dieser Preis zeichnet Menschen aus, die zur Gestaltung einer besseren Welt beigetragen haben. Er ist Mitbegründer des Umweltschutzunternehmens “Ecodefense”, das in Russland den zivilen Widerstand gegen die Kohle- und Atomindustrie gestärkt hat. Vladimir Slivyak wurde von den “Students for Future Münster” eingeladen und hält in Münster einen Vortrag über seine Arbeit zum Atom- und Kohleausstieg.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 09:00