Neuesten Erkenntnissen zufolge sind vermeintliche “Erdzwillinge” anders als gedacht

Geschrieben von am 2021-11-22

Eine Studie dazu wurde im Wissenschaftsmagazin Nature veröffentlicht. Demnach haben scheinbar erdähnliche Gesteinsplaneten eine weit vielfältigere Geologie und elementare Zusammensetzung als bisher angenommen. Viele besitzen sogar Gesteinstypen, die es in unserem Sonnensystem gar nicht gibt. Die Geologie dieser Gesteinsplaneten hat einen bedeutenden Einfluss auf ihre  Lebensfreundlichkeit für Leben wie wir es kennen. 
Die Forscher*innen führten Spektralanalysen des Lichts von 23 Weißen Zwergen im Umkreis von rund 4.000 Lichtjahren um die Sonne aus. Diese Weißen Zwerge werden als verschmutzt bezeichnet. Ihre Gashülle enthält Überreste von Planeten und Asteroiden, die einst um diese Sterne kreisten. Durch die Analysen konnten Informationen zu Kruste und Mantel der Exoplaneten gefunden werden. Abschließend schreiben die Planetenforscher Dr. Putirka von der California State University und Dr. Xu vom Gemini Observatorium des NOIRLab: „Solche Exoplaneten-Studien konfrontieren uns auch mit einigen noch immer ungelösten Fragen zur Erde“.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 22:00

Aktuelle Sendung

Moebius

00:00 22:00