An der Uni Münster erforscht ein neuer Forschungsverbund spezielle Zellen des Immunsystems

Geschrieben von am 27. Mai 2022

Ein neuer Forschungsverbund der Uni Münster erforscht jetzt besondere Immunzellen. Gemeinsam mit dem medizinischen Fachbereich der Uni Münster sind Institute der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Duisburg-Essen in dem Verbundvorhaben beteiligt. Ein Ziel des Verbundvorhabens ist die Entwicklung einer gemeinsamen Plattform, die durch die Kombination moderner Verfahren der Bildproduktion Neutrophile – eine Unterform der weißen Blutkörperchen – in ihrer natürlichen Umgebung abbilden. Neutrophile sind für die Immunabwehr wichtig, da sie bösartige Eindringlinge im Immunsystem erkennen und abwehren. Für zunächst vier Jahre fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) das Forschungsvorhaben mit rund 11,5 Millionen Euro.


Radio Q

Wir sind der Campus.

Aktueller Song

Titel

Künstler

Aktuelle Sendung

Moebius

12:00 18:00

Aktuelle Sendung

Moebius

12:00 18:00