Die Ehe: Liebe auf Augenhöhe? Interview mit Arnold Angenendt

Heiraten. Darum ging es bei Q History

Ist die Ehe von gestern?

Die Kirche erscheint uns heute oft als lustfeindlicher Gegner von Sexualität. Bis in die Neuzeit hinein war die Ehe eine Frage sozialer, politischer und religiöser Natur. Liebe spielte dabei die zweite Geige. Doch schon mittelalterliche Theologen sahen in Maria und Joseph das Paradebeispiel einer wahren und frei gewählten Liebe. Möglich machte das erst die moderne Medizin.

 

Arnold Angenendt zählt zu den großen deutschen Kirchenhistorikern der Gegenwart. Derzeit arbeitet der eremitierte Professor im Exzellenzcluster Religion und Politik in Münster an einer Publikation zum Themenkomplex “Ehe und Sexualität”. Außerdem ist er seit 50 Jahren als Priester aktiv. Frank Schlegel hat den gestandenen Theologen zum Thema Liebe hinter’s Mikro geholt. Entstanden ist ein Interview, das zum Nachdenken anregt.


TEILEN: