Rock en Seine 2018 - Musik und Camping am Rande von Paris

Im Parc National de Saint-Cloud wird es kommendes Wochenende voll - das Rock en Seine 2018 steht vom 24. - 26. August an.

 

Mit über 100.000 Besucher*innen, 6 Bühnen und um die 70 Bands an drei Tagen hat es sich zu einem der größten Festivals in Frankreich entwickelt. Schon im ersten Jahr, das Festival gibt es seit 2003, traten Größen wie Massive Attack, Beck und PJ Harvey auf.

 

Die Headliner dieses Jahr sind Die Antwoord, Justice, Macklemore, 30 Seconds to Mars, Bonobo und Charlotte Gainsbourg. Weitere Highlights sind Parcels, Anna Calvi und Cigarettes after Sex. Das Festival besticht also durch eine Melange aus Rock, Pop, Elektro und und bietet für fast jeden Musikstil eine Nische.

 

Besonders auf dem Festival ist die Rubrik Avant-Seine auf der Bühne L'île de France. Auf ihr treten Bands auf, die momentan als heiße Newcomer in Frankreich gehandelt werden. Dieses Jahr sind das z.B. Jeanne Added, Last Train und Jessica93.

 

Zudem ist die Location des Festivals très chic. Der Parc National de Saint-Cloud zählt zu einem der schönsten Gärten Europas, wurde im 17. Jahrhundert errichtet und ist seit 1994 auf der Liste der historischen Monumente Frankreichs. Er liegt im Westen im Großraum von Paris, ist aber durch die öffentlichen Verkehrsmittel gut zu erreichen.

 

Dennoch muss man zum Schlafen nicht zurück in die Stadt - man kann in der Nähe des Festival-Geländes im Grünen zelten. Wobei das Gelände an sich auch noch Platz für Zelte böte: Der Park ist 460 Hektar groß (mehr als 644 Fußballfelder!) und von ihm hat man, laut der Rock en Seine - Homepage, einen ungetrübten Blick auf die Seine und Paris. Ob dem so ist, werde ich am Wochenende überprüfen.

 

 

Autorin: Laura Bartels


TEILEN: