Haldern Pop 2018 - Nachbericht

Vom 09.-11.08. verwandelte sich das beschauliche Dorf Haldern am Niederrhein wieder zur Indie-Metropole. Radio Q hat für euch das Zelt aufgeschlagen und kommt mit einer Liste an musikalischen Highlights zurück.

Das Haldern Pop ist ein Festival für Musiknerds, welche ein gutes Konzert oder die Entdeckung einer neuen Band dem Vollrausch vorziehen. So versammelt das Festival nun schon seit 35 Jahren gefeierte Indie-Acts und interessante Newcomer im Lineup. Die KünstlerInnen spielen dabei neben den normalen Stages (Mainstage und Zelt) auch in der Bar, im Jugendheim oder in der örtlichen Kirche. Headliner waren dieses Jahr der Indie-Folker Jake Bugg, die Hamburger Schule Helden von Kettcar und Komponist Nils Frahm, der unter anderem den Soundtrack zum Film Victoria beigesteuert hat. Das Festivalmotto lautete dieses Jahr „Mehrsamkeit“ und die konnte ich durch die familiäre Atmosphäre im ganzen Ort spüren!

Neben tollen Konzerten, habe ich auch mit einigen Künstlern Interviews geführt. Als erste Band hatte ich The Inspector Cluzo aus Frankreich im Interview. Die beiden spielen classic Rock und sind nebenbei noch Bio-Bauern. Da hat man schon ordentlich was zu erzählen. Das gesamte Interview könnt ihr hier auch noch nachlesen.

Und auch wenn das ganze Festival zunächst friedlich klingt, wurde ich von einigen BesucherInnen komisch angeguckt und in politische Diskussionen verwickelt. Grund dafür war anscheinend mein kleines Q aus Pappe. Was es damit auf sich hat? Hört selbst!

Und ich durfte noch einen Künstler interviewen. Dabei handelt es sich um den Leipziger Florian Sievers, der unter dem Pseudonym Das Paradies verträumten Indie-Pop macht. Sollte man auf dem Schirm haben. Auch dieses Interview könnt ihr hier nachlesen.

Das Lineup war, wie jedes Jahr, besonders spannend. Dort finden sich neben Indie Größen auch spannende Newcomer wie Phoebe Bridgers oder die Rolling Blackouts Coastal Fever. Ich habe für euch die genialsten Auftritte herausgepickt!

Das Haldern Pop kann ich jedem Menschen mit einem Herz für Musik definitiv empfehlen. Egal wohin man geht, überall gibt es was zu hören. Lasst euch auf was neues ein, genießt altes bekanntes und vielleicht sieht man sich ja die nächsten Jahre im kleinen Haldern am Niederrhein!

Reporter: Jan-David Wiegmann Moderation: Max Hengesbach


TEILEN: