Der Coffeeshop 23.11.2018

Heute haben wir über Initiative Fossil Free geredet und haben uns das Programm des GOP der nächsten Monate angeschaut. Außerdem reden wir über den Film "Cold War".

Im  Rahmen des Umweltpreises 2018 der Stadt Münster belegte die Initiative Fossil Free den ersten Platz. Radio Q Reporterin Vanessa Krüger hat sich einmal für euch über die  Initiative schlau gemacht. 

Jeder sieht es beim Verlassen des Hauptbahnhofs: Das GOP Varieté Theater! Aber was erwartet einem wirklich bei einem Besuch des Theaters? Radio Q-Reporterin Lea Bernhard hat bei der Pressekonferenz nachgefragt.

Wir informieren euch über die neusten Filme. Radio Q-Filmreporter Paul Sattler hat sich für euch "Cold War - Breitengrad der Liebe" angeschaut.

Studiogäste von "Plantanen Power" und "Kaktus"

 

Seit Jahren steht das geplante Einkaufszentrum am Hansaring in der Kritik. Trotzdem wird es weiterhin gebaut.  Morgen wird daher die Demo “eine Stadt von unten” stattfinden, bei der verschiedene Organisationen und Parteien zeigen wollen, dass es so nicht weitergehen kann Heute waren Winny Husmann von der Bürgerinitiative Plantanenpower und Leon Glüsing von der Jugendorganisation der Grünen Münster: “Kaktus”  bei uns zu Gast und haben mit uns über die Problematik gesprochen.Wir haben das Gespräch für euch zusammengefasst:

 

Die beiden und viele andere Gegner des Einkaufszentrums sind der Ansicht, dass es in Münster bereits ausreichend Einkaufsmöglichkeiten gibt und die Fläche stattdessen eher für mehr bezahlbaren Wohnraum sowie mehr Grünflächen verwendet werden sollte und dafür setzen sie sich morgen ein.

 

Zur Zeit ist noch unklar, ob das Einkaufszentrum fertiggestellt werden kann. Es liegt zwar eine Baugenehmigung für das Gebäude vor, allerdings nicht für den Bebauungsplan, da ein Einkaufszentrum das ohnehin schon hohe Verkehrsaufkommen am Hansaring deutlich verstärken würde.

Die Gegner des Einkaufszentrums sind der Ansicht, dass das Problem des zu hohen Verkehrsaufkommens unumgehbar sei und bis zu 5000 Leute mehr täglich zum Hansaring ziehen würden. Stattdessen solle das Gebäude lieber anders genutzt werden, beispielsweise für Wohnraum.

Die Demonstration wird sich aber nicht nur um das Hafencenter drehen, es sollen darüber hinaus auch um tiefergehende Probleme, wie beispielsweise die allgemeine Wohnraumproblematik gehen. Der Titel  “Stadt von unten” soll dabei auf die Meinung der Bürger und die Bürgerbeteiligung aufmerksam machen.

Es wird verschiedene Redebeiträge unter anderem zu den Themen: Verkehr, Gentrifizierung, Investoren und Wohnraum und studentischem Wohnen geben.
Wer teilnehmen und sich für den Erhalt der Struktur des Hafenviertels einsetzten möchte, kann sich morgen um 13 Uhr an der Windthorststraße einfinden.


TEILEN: