Mehr Bestnoten bei Doktorarbeiten

Immer mehr Doktorarbeiten werden mit der Bestnote “Summa Cum Laude” bewertet. Wie bildungsklick.de berichtet, sorgt dies für Kritik. Professor Hans-Peter Klein von der Uni Frankfurt spricht von einer “Noteninflation”. Die Studierenden wären nicht einfach besser geworden, sondern die Hochschulen würden sich mit den Bestnoten rühmen wollen. So wurden in Freiburg in den letzten Jahren 75% der Doktorarbeiten mit Summa Cum Laude bewertet, in Ulm oder Stuttgart nur 10%. Diese Inflation führe zu einem Wertverlust einer Doktorarbeit und schade laut Professor Klein somit allen Absolventen.