Präsentationen

Wir verschenken Tickets: Motorama im Gleis 22


Indie-Rock trifft Post-Punk trifft Russland. Motorama stammen aus Rostow am Don, wo sie mittlerweile fester Bestandteil der Independent-Szene sind. Gegründet haben die fünf Russen sich 2005 und benannt nach dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 1991.

Seit 2008 in der Musikszene aktiv, veröffentlichten die vier Musiker um Frontsänger Vladislav Parshin bereits sieben EPs neben den vier Alben. Dialogues ...


Vom: 24.01.2017     Autor: Carolin Hasenauer

Wir verschenken Tickets: Astronautalis im Gleis 22


Der Künstler Charles Andrew Bothwell, besser bekannt als Astronautalis, verbindet verschiedenste Musikstile (unter anderem auch Blues und Elektro) in seinem Rap. Diese unverwechselbare Mischung, seine offensiven Texte und seinen Freestyle Rap bei Live-Auftritten machen seine Acts zu etwas ganz Besonderem.

<...
Vom: 24.11.2016     Autor: Steffen Jöne

Wir verschenken Tickets: I Heart Sharks im Jovel


Wenn sich drei Jungs aus New York, London und Bayern beim Feiern im Berliner Berghain dazu entschließen, eine Band zu gründen, dann erwarten wohl die Wenigsten einen ernsthaften Versuch, musikalisch Fuß zu fassen. Bei I Heart Sharks war das anders: Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 begeistern sie Kritiker und Indie-Fans mit ihrer Mischung aus elektronischer und analoger Musik. Nach einer Auszeit, in der sie zu ihren Wurzeln...


Vom: 04.11.2016     Autor: Jonas Wintermantel

Wir verschenken Tickets: Jimmy Eat World im Skaters Palace


Zum ersten Mal in ihrer inzwischen 23-jährigen Bandgeschichte kann man es sagen: Jimmy Eat World sind zurück! Bevor es an das Projekt "Album #9" gehen sollte, hat sich die US-Band erst einmal eine Auszeit genommen. Im November 2015 haben sie sich dann zusammengesetzt – der Ruf der Emo-Helden will schließlich gewahrt werden!

Frontmann Jim Adkins sagt, es sei für ihn schwierig gewesen, während der Pause zu schreibe...


Vom: 01.11.2016     Autor: Leonie Wiethaup

Wir verschenken Tickets: Klaus Johann Grobe im Sputnikcafé


Klaus Johann Grobe war ursprünglich ein Kunstprojekt um Daniel Bachmann und Sevi Landolt aus dem Jahr 2011. Inzwischen können wir es als musikalisches Duo einordnen. Nur musikalisch ist die Nummer ein wenig schwieriger. Klaus Johann Grobe, was ist das? Synthetisch, deutschsprachiges Gewirr mit leicht ironischen, aber präzisen Texten. Dem Album "Im Sinne der Zeit" Vom: 31.10.2016     Autor: Sophia Kisfeld


Wir verschenken Tickets: Wolfmother im Jovel


Klingt wie 70er Jahre Hardrock, gibt's aber erst seit 2000. Die Rede ist von Wolfmother! Die australische Band besteht vor allem aus ihrem Sänger Andrew Stockdale - sämtliche andere Bandmitglieder haben nämlich in der Vergangenheit einige Male gewechselt. Bekannt sind vor allem Songs wie ''Joker an the thief'' oder ''Dimension''.