Campusnachrichten

Hochschulstudium ist sehr beliebt

22.06.2018

Die Aufnahme eines Hochschulstudiums in Deutschland ist weiterhin sehr attraktiv. Das bestätigt der heute veröffentliche Bildungsbericht für 2018 vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissensforschung. Seit 5 Jahren nimmt jährlich mehr als eine halbe Millionen junger Menschen ein Studium auf. Das liegt unter anderem an dem vielfältigen Studienangebot und der Tatsache, dass Hochschulbildung auf dem Arbeitsmarkt stark nachgefragt ist.

Neue Unterkünfte für Obdachlose am Sandforstkamp

22.06.2018

In den Häusern am Sandforstkamp sollen obdachlose Familien einziehen, wie die Westfälischen Nachrichten berichten. Bis vor Kurzem haben die doppelstöckigen Häuser noch als Unterkunft für Flüchtlinge gedient. Ab dem 1. September sollen die Wohnungen der Stadt Münster nun von mindestens 30 Personen bezogen werden können. Dauerhaft sollen diese Familien aber nicht dort wohnen bleiben.

Anschnallen im Auto verhindert bis zu 200 Verkehrstote

22.06.2018

Mit Gurt im Auto gäbe es im Jahr 200 Verkehrstote weniger. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Unfallforscher diesen Donnerstag in Münster vorgestellt haben. Wenn alle Fahrzeuginsassen ihren Sicherheitsgurt anlegen würden, könnten 200 Verkehrstote und 1500 schwer verletzte Autoinsassen vermieden werden. Laut der Studie glauben immer noch zu viele Autofahrer, dass sie sich bei langsamen Geschwindigkeiten mit den Armen abfangen könnten oder verlassen sich auf den Airbag. Versicherer fordern nun höhrere Bußgelder und mehr Polizeikontrollen.

Stadtwerke fürchten um Pünktlichkeit der Busse

22.06.2018

Die Stadtwerke Münster fürchten um die Pünktlichkeit der Busse, denn Radfahrern soll auf der Promenade zukünftig Vorfahrt gewährleisten werden. Es wird nun nach einer besseren Lösung für beide Seiten gesucht, sagt uns der Pressesprecher der Stadtwerke Münster.
Besonders in den Morgenstunden, in denen auch viele Radfahrer auf der Promendade unterwegs sind, könnte die neue Vorfahrt-Regelung zuungusten der Busse problematisch werden. Auf der Kanalstraße, die die Promendade kreutzt, sind die Linien 6 und 8 unterwegs, am Kreuztor die Linien 15 und 16.

Deutschland wegen Wasserbelastung durch Nitrat verurteilt

21.06.2018

Zu viel Nitrat, meist aus landwirtschaftlicher Düngung, schadet der Umwelt. Der Europäische Gerichtshof bescheinigt Deutschland, nicht genug dagegen getan zu haben, so die Zeit Online.
Der Europäische Gerichtshof hat Deutschland dafür verurteilt, zu wenig gegen Nitrate im Grundwasser unternommen zu haben. Wie die Richter feststellten, hätte Deutschland zusätzliche oder verstärkte Maßnahmen einleiten müssen, um seine Gewässer zu schützen. Die Bundesrepublik habe damit gegen die für den Gewässerschutz maßgebliche EU-Richtlinie verstoßen.
Falls sich die Lage nicht bessert, könnte die EU-Kommission nun in einem zweiten Schritt Strafzahlungen in Milliardenhöhe durchsetzten.