Osnabrücker Bergrennen 2018

QMotors war beim Bergrennen in Osnabrück. Wir haben Fahrer, Veranstalter und Fans interviewt. Hier gibt es einen ausführlichen Bericht.

Es war die insgesamt 51. Ausgabe des Osnabrücker Bergrennens, das in der Nähe von Osnabrück im kleinen Örtchen Borgloh stattfindet. QMotors war dabei und krallte sich Rennleiter Bernd Stegmann zum Interview. Dabei ging es um die Herausforderungen als Veranstalter eines Bergrennens und auch um Kritik, die von seiten der Fans laut wurde.

 

Im Mittelpunkt standen aber natürlich die Fahrer. Sebastian Petit, Marcel Steiner und Patrik Zajelsnik erwiesen sich als die besten am Berg. Mit Marcel Steiner konnten wir kurz vor dem Rennen sprechen. Er gab uns Auskunft über seine Ziele und die schwierigen Bedingungen, die einen Bergrennfahrer am Start erwarten.

 

Neben Marcel Steiner standen aber auch noch ganz andere Namen auf der Starterliste. Henry Walkenhorst zum Beispiel kommt aus der Region, dürfte in erster Linie aber nicht für seine Erfolge im Bergrennsport, sondern für sein GT3-Team bekannt sein.

 

Kommen wir zum Rennen an sich. Wie liefs, wer landete wo? Wir haben einen kurzen Überblick für euch.

 

Wie fanden die Fans das diesjährige Bergrennen? Warum kommen sie her und was fasziniert sie am Bergrennsport? Wir haben mal rumgefragt.

 

Abschließend gibt es hier den Bericht noch einmal in voller Länge.


TEILEN: