Apps für Studenten

Es gibt Apps für so ziemlich alles und für jeden Unsinn. Ihr könnt zum Beispiel euer Schlafverhalten mit einer App analysieren lassen oder Luftpolsterfolie digital platzen lassen. Es gibt aber auch durchaus hilfreiche Apps. Unter anderem auch für Studenten. Wir haben vier davon mal genauer unter die Lupe genommen und sie live bei uns im Coffeeshop getestet. Einige sind durchaus vielversprechend und können Studenten das Leben erleichtern.

iStudiez / TimeTable++

Diese Stundenplan-Apps bringen auch bei den unorganisiertesten Studenten Licht ins Chaos. In verschiedenen Farben könnt ihr eure Fächer inklusive Dozenten, Räumen und Prüfungen in einen Kalender eintragen. Auch zu erledigende Hausarbeiten und Aufgaben könnt ihr abspeichern. iStudiez gibt es auf allen Plattformen.
TimeTable++ ist ein kostenloser Stundenplan für Android-User. Für 1,99 € lässt diese App auch ohne Werbung nutzen.
Beide Apps sind sehr benutzerfreundlich und in ihrer Aufmachung ähnlich. (iStudiez / TimeTable++)

Dragon Dictation

Mit der App "Dragon Dictation" könnt ihr Disskussionen oder Vorlesungen aufnehmen und in Textform umwandeln. Wenn ihr die Aufnahme beendet, errscheint das Gesprochene in Textformat auf dem Bildschirm. Der Text kann nachträglich bearbeitet werden, und dann per E-Mail verschickt werden oder kopiert werden. Die App funktioniert abhängig von Lautstärke und Schnelligkeit der sprechenden Person mal gut und mal weniger gut. In den Einstellungen kann man zwischen einer Vielzahl von Sprachen wählen. Die App gibt es kostenlos im App Stiore. (Dragon Dictation)

RefME (Reference Made Easy)

Diese App erstellt euch euer Literaturverzeichnis. Ihr müsst einfach nur den Barcode des Buches einscannen und den Zitierstil auswählen. Dann wird das Buch in euer Literaturverzeichnis eingefügt. Für die ganz Fleißigen: Ihr könnt auch an mehreren Literturverzeichnissen gleichzeitig arbeiten. Man kann aus 7500 unterschiedlichen Zitierstilen wählen. Kleiner Nachteil ist, dass die App nur in englischer Sprache verfügbar ist und sich so manchmal eine englische Abkürzung mit einschleichen kann. Das Verzeichnis lässt sich anschließend per Mail zusenden. Auch diese App gibt es kostenlos für Android, iOS und Chrome. (RefME)

Flatastic

Die WG via App organisieren. Das geht mit Flatastic. Mit dieser App könnt ihr Putzpläne und Einkauflisten erstellen und die Finanzen eurer WG organisieren. Ein WG-Mitglied muss die Gemeinschaft in der App eintragen und kann den Mitbewohnern ihre Zugangscodes zusenden. In der App könnt ihr dann auch über eine Pinnwand miteinander kommunizieren. Jeder kann eintragen wer von wem noch Geld für den letzen Einkauf bekommt oder wer an der Reihe ist, die Küche zu wischen. Passend für Studenten: Kostenlos für iOS und Android. (Flatastic)

Beitrag aus dem Coffeshop vom 07.09.2016.


TEILEN: