Drivers Ranking: Österreich

Das QMotors-Driver Ranking. Wir vergeben selbst die Punkte für die Fahrer. Welcher Fahrer überzeugte am meisten, unabhängig vom Auto oder tatsächlichen Ergebnis?

Im Vergleich zum letzten Rennen in Baku war der Österreich Grand Prix eher mau. Lewis Hamilton konnte von Startplatz 8 schnell nach vorne fahren und die Positionen waren letztlich früh bezogen. Bevor am Schluss nochmal Spannung aufkommen konnte, war das Rennen jedoch bereits vorbei. In der Weltmeisterschaft kann Vettel sich noch weiter von Lewis Hamilton absetzen und liegt nun bereits 20 Punkte vor seinem Rivalen.

01. Valtteri Bottas - Wer auch sonst? Pole, perfekter Start, souveräner Sieg. Besonders sein Start war phänomenal, wenn auch hauchdünn an einem Frühstart dran. Aber eben deshalb ein perfekter Start. Im ersten Stint konnte er sich von seinen Verfolgern absetzen, am Schluss kam Vettel noch mal ran, war aber nie in der Position einen ernsthaften Angriff zu wagen.

02. Daniel Ricciardo - Ricciardo punktet unauffällig. Platz 3 in Österreich ist bereits sein fünftes Podium in Folge! Dies hat er sich durch einen guten Start ermöglicht. Gegen Räikkönen setzte er sich souverän durch. Am Rennende wehrte er sich erfolgreich gegen Lewis Hamilton.

03. Romain Grosjean - Haas war schon am gesamten Wochenende stark. Magnussen haftete das Pech an den Füßen, Grosjean kam fehlerfrei durch. Eine gute Qualifikation bildete die Ausgangslage für Rang 6 im Rennen und damit "Best of the Rest" hinter den großen 3 Teams. Grosjeans sechster Platz war nie in Gefahr, ein hervorragendes Ergebnis für Grosjean und Haas.

04. Sebastian Vettel - Auch Sebastian Vettel kann man wie den drei vor ihm platzierten Fahrer keinen Vorwurf machen. Für den Sieg war Bottas zu schnell - die einzige Chance für Vettel wäre wohl beim Quali gewesen. Für ihn ist aber das wichtigste, dass er sich in der Weltmeisterschaft weiter von Hamilton absetzen konnte.

05. Sergio Perez - Force India kam dieses mal ohne teaminterne Querelen aus. Das Team machte genau das, was sie bisher schon die gesamte Saison auszeichnet. Man fährt konstant in die Punkte. Perez war dieses mal der schnellere Force India-Pilot, deswegen landet er auch vor Ocon.

06. Esteban Ocon - Zu Ocon kann man nicht viel mehr sagen als zu Perez. Souveräne Punktplatzierung für den Franzosen.

07. Lewis Hamilton - Hamilton machte sich die Ausgangslage im Quali unnötig schwer, da er im Vergleich zu Bottas keine fehlerfreie Runde zusammen bekam. Von Platz 8 gings dann aber schnell die nötigen Positionen nach vorne. Für Ricciardo reichte es nicht mehr, da hätte die Quali besser sein müssen. Dennoch ist bezogen auf die Umstände Platz 4 alles andere als schlecht.

08. Kimi Räikkönen - Räikkönen kam das gesamte Wochenende nicht in Schwung. Startplatz 3 war da unerwartet gut. Im Rennen kämpfte der Finne aber mit technischen Problemen und konnte so nicht seine volle Leistung zeigen. Außerdem musste er aus teamtaktischen Gründen lange draußen bleiben, um Bottas zu blockieren. Seinem Rennen tat diese Taktik nicht sehr gut. Platz 5 ist nach einem von Problemen gespickten Wochenende noch ein akzeptables Ergebnis.

09. Felipe Massa - Für Williams sah es am Samstag Abend noch ganz schlecht aus. Man ließ nur die beiden Sauber-Fahrer hinter sich. Im Rennen profitierte man aber vom Crash in Kurve 1 und zeigte eine ansprechende Rennpace. Belohnt wurde dies mit den Plätzen 9 und 10. Ähnlich ist auch die fahrerische Leistung zu sehen.

10. Lance Stroll - Der letzte Punkt geht an Lance Stroll. Wobei die Williams-Fahrer hier auch aus Alternativlosigkeit aufgezählt sind. McLaren, Sauber, Renault, Toro Rosso, Magnussen, Verstappen waren allesamt nicht überzeugend beziehungsweise leisteten sich einige Schnitzer. Williams hat dagegen wenigstens Punkte mitgenommen.

 

Gesamtwertung:

01. Hamilton 136 Pkt.

02. Vettel 124 Pkt.

03. Bottas 91 Pkt.

04. Verstappen 74 Pkt.

05. Ricciardo 70 Pkt.

06. Alonso 51 Pkt.

07. Massa 50 Pkt.

08. Grosjean 48 Pkt.

09. Perez 46 Pkt.

10. Sainz 42 Pkt.

11. Ocon 41 Pkt.

12. Räikkönen 36 Pkt.

13. Hülkenberg 34 Pkt.

14. Stroll 19 Pkt.

15. Magnussen 17 Pkt.

16. Wehrlein 17 Pkt.

17. Kvyat 3 Pkt.


TEILEN: