Hörermixtape

Drei Hörer haben uns ihre Playlists geschickt.

Egal ob alternativ, poppig, rockig oder bunt gemischt.

Wir haben Euch abstimmen lassen! Mit großem Abstand habt ihr Felix Tinners Mixtape auf Platz 1 gewählt. Gleichauf liegen die Votes bei Toms und Jans Mixtapes.

 

 

 

 

 

Platz 1: Mixtape von Felix Tinner:

"Mein Mixtape beinhaltet die Musik, die nicht nur richtig gut ist, das kann ja jeder sagen, sondern auch die Musik, die den größten Einfluss auf die vergangenen 5 Jahrzehnte Musikgeschichte hat. Ohne Soul, Funk und Disco Musik gäbe es weder Hip-Hop und House Musik oder die Popmusik wie wir sie heute kennen. Als erstes wäre da der Song „Good Times“ von Chic. Dieser Track wurde von Nile Rodgers produziert (er kommt in dieser Liste noch häufiger in den Credits vor), der einen Wert von weit mehr als 1 Milliarde geschrieben/gespielt/produziert hat. Dieser Song war die Grundlage für „Rappers Delight“ (1979) der Sugarhill Gang, welcher der erste kommerziell erfolgreiche Hip-Hop Song war. Ebenfalls ist Kool & The Gang dabei. Diese Band ist offiziell der Interpret, der am häufigsten in der gesampelt wurde und „Hollywood Swinging“ gilt als einer der Funk Tracks. Deswegen dürfen auch nicht James Brown und sein jahrelanger Wegbegleiter Bobby Byrd fehlen. The Godfather of Soul und die Person, die J.B. aus dem Knast holte. Vertreten sind ebenfalls die Wurzeln der typischen Disco Musik aus den 70s, die unter dem Label Philadelphia International Records (PIR) produziert wurde und deswegen auch als „Philly Sound“ bezeichnet wird. Dabei beschreibt vor allem der Track „T.S.O.P.“ (The Sound Of Philadelphia) den Philly Sound am besten und war auch kommerziell erfolgreich mit The O’Jays und Teddy Pendergrass, die unter anderem die Aushängeschilder des Labels waren. Als typischer Disco-Track ist außerdem „Disco Inferno“ dabei, zu dem schon John Travolta in Saturday Night Fever tanzte. Außerdem sind noch Sister Sledge mit „We Are Family“ dabei, welches wieder von Nile Rodgers produziert wurde und welcher wie bei „Good Times“ und „Lose Yourself To Dance“ von Daft Punk die markante Gitarre spielt (Anekdötchen: Er spielte auch bei „Get Lucky“ mit). „We are Family“ ist auch einer der Songs den man bei dem Stadtfest Münster Mittendrin hören wird, da Sister Sledge als Main-Act am Freitag auftritt. The King of Pop (Michael Jackson) darf natürlich auch nicht fehlen, jedoch nicht mit Thriller oder Billie Jean, sondern mit dem Track, mit dem er seine Solokarriere startet: „Don’t Stop ‚Til You Get Enough“. In diesem Track sind neben den großartigen Bläsern, die auch bei „Let’s Groove“ von Earth, Wind & Fire spielen, und John „JR“ Robinson, einem legendären Schlagzeuger und Gründer der Band Chaka Khan, auch noch PIR Einflüsse zu hören. Bei diesem Label hatte Michael Jackson ein paar Jahre zuvor mit The Jackson mehrere Alben veröffentlicht. Zu guter Letzt sind noch zwei neuere Tracks dabei die zeigen, dass die Soul, Funk und Disco Musik noch längst nicht vom Tisch ist. Leider stelle ich fest, dass immer mehr Studenten und Schüler diese großen Namen und Songs nicht kennen. Mit diesem Mixtape könntet ihr deswegen nicht nur richtig „grooven“, sondern auch darauf aufmerksam machen, dass es neben der aktuellen Musik auch noch ältere Musik gibt, die zu schade ist um vergessen zu werden."

1. James Brown - Soul Power (Part 1) (1971)

2. Bobby Byrd - I Know You Got Soul (1971)

3. M.F.S.B - T.S.O.P. (1973)

4. Kool & the Gang - Hollywood Swinging (1974)

5. The O’Jays - I Love Music (1975)

6. Teddy Pendergrass - You Can’t Hide From Yourself (1977)

7. The Trammps - Disco Inferno (1977)

8. Chaka Khan - I’m Every Women (1978)

9. Chic - Good Times (1978)

10. Sister Sledge - We Are Family (1979)

11. Michael Jackson - Don’t Stop ‘Til You Get Enough (1979)

12. The Jacksons - Can You Feel It (1981)

13. Earth, Wind & Fire - Let’s Groove (1981)

14. Daft Punk - Lose Yourself to Dance (2013)

15. DJ Cassidy feat. Chromeo and Wale - Future Is Mine (2015)

 

 

Platz 2: Mixtape von Tom Chen:

"Warum mein Mixtape gespielt werden sollte? Gute Frage - Musik ist ja dazu da, gehört zu werden. Ich höre vor allem gerne Musik, die ich noch nicht kenne, z.B. wenn ich auf Parties bin (Leute sind mir eigentlich egal). Meine Musik besteht aus vielen Genres, je nach Stimmung - so richtig schlimme Heulmucke oder wenns auf die nächste Party geht schön fetziges Zeug. Ich vermeide den pop-Mainstream, das ist mir zu einheitsbreiig. Ich finde es einfach toll, Neues zu entdecken und vor Allem neue Künstler, die gerade am Anfang stehen (zum Beispiel Bahira)! Oft finde ich etwas in Serien oder Filmen, das können dann nur ein paar Takte sein, aber dann suche ich wie verrückt nach dem restlichen Lied. Musik ist einfach toll und muss unter die Menschen gebracht werden."

1. Rachael Yamagata - Sunday Afternoon

2. MiMi - Easy

3. Miss Kenichi - Fox

4. Steffen Linck - Sticks And Stones

5. LCD Soundsystem - I Can Change

6. Tegan and Sara - Nineteen

7. The Black Angels - Dont Play With Guns

8. Arctic Monkeys - Dancing Shoes

9. Django 3000 - Bonaparty

10. Bonaparte - Anti Anti

11. DISPO - Sonne

12. CHVRCHES - Leave A Trace

13. Purity Ring - Obedear

14. Simian Mobile Disco - Audacity of Huge

15. Bahira - Only Human

 

 

 

Platz 3: Mixtape von Jan:

"Und dann war da noch die Frage warum ihr das Spielen solltet, ähm... kein Plan. Ich find die Songs sind gut und verdienen es gespielt zu werden."

1. Travoltas - one for the road
 
2. Muskelprotz - venice beach (Münster)
 
3. Chixdiggit - born in toulouse 
 
 
5. Neon Bone - Laika  (Münster: Spielen am 1.7 in der Baracke)
 
6. Into It. Over It. - P R O P E R
 
7. Masked Intruder - you're the one to blame
 
8. The Muffs - my crazy afternoon
 
 
10. Spillsbury - die Wahrheit
 
11. Kommando Zurueck - ventilatoren (Münster)
 
12. Saalschutz - SMS's Amour
 
13.. NMZS - Frag mich nicht  der Link führt zum ganzen Album als .zip
 
14. Ms John Soda - Outlined View
 
15. Oile Lachpansen - das Quiz 

 

 


TEILEN: