Ergebnisse der StuPa-Wahl und das fikuS-Referat

In dieser Ausgabe der Campuszeit beschäftigen wir uns mit den Ergebnissen der Stupa-Wahl und stellen das autonome Referat für finanziell und kulturell benachteiligte Studierende vor.

Wahlergebnisse der StuPa-Wahl

Die Stimmen für die StuPa Wahl an der Uni Münster sind ausgezählt, seit Samstagabend steht das Ergebnis fest. Radio Q-Reporter Hilko Janßen ordnet die Wahlergebnisse ein.

Das fikuS-Referat

Kinder aus Arbeiterfamilien haben es oft nicht leicht, ein Studium zu finanzieren. Neben der finanziellen Benachteiligung kommen häufig auch kulturelle Nachteile dazu, wie zum Beispiel eine geringer ausgeprägte Bildungssprache hinzu. Um diesen Menschen ein Studium einfacher zu machen, gibt es an der Uni Münster das FikuS-Referat, welches sich für die Interessen dieser Studierenden einsetzt. fikuS - Das steht für "finanziell und kulturell benachteiligte Studierende". Die Referenten Jan Erik Brühl und Richard Dietrich kennen die Probleme von Arbeiterkindern oder Studierenden ohne Abitur aus eigenener Erfahrung.

Am 13.07 laden die Referenten alle Studierenden zur Vollversammlung um 18 Uhr im S8.

Das fikuS-Referat findet ihr im AStA der Uni Münster

Montag & Mittwoch 16-18 Uhr.


TEILEN: