Die Elefantenrunde 2017

Die Giganten treten in den Ring! Kritisch, knackig, kontrovers – in der Elefantenrunde stellen wir den Kandidierenden Fragen zu ihrer Arbeit im letzten Jahr und vor allem ihren Zielen für die nächste Legislaturperiode. Damit ihr wisst, wen ihr wählen sollt. #superwahlMS

Bei der großen Elefantenrunde zur StuPa-Wahl hat Radio Q alle Hochschulpolitik-Interessierten und die, die es noch werden wollen eingeladen! Bei der Elefantenrunde diskutierten Vertreter/-innen der Listen über die wichtigsten Themen der Hochschulpolitik an der Uni Münster.

Nach der Elefantenrunde ist vor der Wahl: Diskutiert mit: auf Twitter, Facebook und Instagram unter #superwahlMS!

Die Vertreter/-innen der Listen:

Moderation: Sebastian Stachorra

 

Ihr habt die Elefantenrunde verpasst? Hier gibt's das Ganze nochmal zum Nachschauen:

 

 

 

LIVETICKER ZUR ELEFANTENRUNDE (hier aktualisieren)
________________________________________________

20.30h: Die Elefantenrunde endet hiermit. 

 

20.21h: Zusammenfassung der 45-sekündigen Abschlussstatements: 

  • RCDS: "Wir stehen für Service statt Ideologie." 
  • CampusGrün: "Wir stehen für mehr als Service, sondern auch für politische Bildung. Wer Service und ein bisschen Ideologie möchte, soll uns wählen."
  • Jusos: "Wir stehen für verlässliche Arbeit und werden im StuPa eure Rechte vertreten."
  • Die Linke.SDS: "Wir wollen, dass sich alle Studierenden politisch engagieren. Wir freuen uns, wenn ihr wählt. Auch nicht schlimm, wenn nicht." 
  • Die LISTE: "Wir treten dafür, dass die Ersti-Tüten durch Wurfzelte und die Asta-Bullis durch Ponys ersetzt werden."
  • DIL: "Die Ausländische Studierendenvertretung muss weiterhin bestehen. Wir werden vor allem gegen die Wohnungsnot vorgehen."
  • LHG: "Im AStA bedarf es – mit den Worten Christian Lindners – eines Politikwechsels."

 

20.08h: 3. Thema: Service-AStA

 

19.55h: 2. Thema: AStA-Referate: Sollen die die autonomen Referaten Rechenschaft ablegen vor dem StuPa? 

  • LHG & RCDS fordern Rechenschaftspflicht der autonomen Referate vor dem StuPa.
  • RCDS: Es sei nicht zu viel verlangt sich als autonomes Referat mal eine Stunde hinzusetzen & im StuPa Bericht zu erstatten 
  • Die LISTE verweist auf ihren Wunsch nach totaler Transparenz in allen Angelegenheiten
  • Die Jusos positionieren sich klar gegen eine Rechenschaftspflicht der autonomen Referate: "Es geht um Schutzräume und Sensibilität." 
    (lautstarker Applaus des Publikums)
  • Ein Beispiel für die Problematik aus der letzten Legislaturperiode: hohe Frühstücksausgaben des fikuS-Referat: 

19.41h: 1. Thema: Studiengebühren für nicht EU-Ausländer. 

19.40h: Die Diskussionsrunde beginnt.

19.07h: Fragerunde an die Listen

LHG: 

  • Moderator Sebastian fragt: "Was meint ihr mit "faktischer Anwesenheitspflicht?"
    Czwikla: Die Anwesenheitspflicht solle wirklich abgeschafft werden – keine Scheinüberprüfungen z.B. im Geschichts- oder Philosophiestudium. 
  • CO2 neutrales Studium – Aufpreis im Semesterbeitrag solle CO2-Beitrag senken – das Ganze auf freiwilliger Basis. 
  • WLAN-Probleme – Vor allem in der ULB solle dafür gesorgt werden, dass man nicht mehr aufgrund von Überlastung aus dem WLAN fliegt.      


DIL:

  • Radio Q merkt die geringe Aktivität der DIL auf ihrer Homepage und das ähnliche Wahlprogramm an. Sebastian fragt: "Was macht ihr so?"
    "Wir sind die Vertretung der ausländischen Studierenden."
    Dabei vor allem Einsatz für die Abschaffung der Semestergebühren. 
  • Engagement in der Flüchtlingshilfe: Es solle dafür gesorgt werden, dass es für Engagement in der Flüchtlingshilfe Creditpoints gibt. 

Die Liste:

  • Radio Q: "Ihr arbeitet ernsthaft im StuPa mit. Trotzdem habt ihr nur ein lustiges Wahlprogramm, warum?
    Rittmann: "Unser Wahlprogramm ist ein reines Satireprogramm, dass andere Listen zum Denken anregen soll." 
  • Rauchen im Hörsaal – "Vielleicht ist manchmal gut, wenn man nicht sieht, was der Prof da vorne macht." 


SDS.Die Linke: 

  • Moderator Sebastian Stachorra verweist auf Aussage des Kandidaten des letzten Jahres Eren Cenpolat: "Ich beschäftige mich nicht mit Hochschulpolitik." und möchte wissen, ob sich daran etwas geändert habe.
    SDS.Die Linke: Hochschulpolitik werde nicht nur im StuPa verhandelt. "Wir wollen uns allgemein poltisch engagieren." 
  • Hochschulrat = Vergewaltigung des Rechts?
    Solle darauf hinweisen, dass die Uni nicht nur die Interessen der Studierenden vertrete, sondern auch finanzielle Interessen im Blick habe.
  • Wie gegen Hetze vorgehen? – "Die Spaltung der Gesellschaft kann nicht im StuPa geklärt werden." 


Jusos: 

  • Radio Q: Was sind eure Prioritäten im Wahlprogramm?
    "Wir setzen uns für Wohnraum ein." Außerdem solle die Studi-Card erweitert werden. Es sollen erste Schritte zur Masterplatz-Garantie geleistet werden: "Wenn man hier seinen Master machen möchte, soll man es können."
  • Neue Mensa in der Innenstadt? – Lediglich als erste Forderung; 30 Minuten Pause reichen nicht für die Mittagszeit und um von A nach B zu kommen; auch Erweiterung der Standorte möglich. #

CampusGrün: 

  • Frauenquote für Professorinnen – Es gebe immer noch Nachteile: "Frauenquote als Krücke zur Geschlechtergerechtigkeit." 
  • Qualität der Angebote in den Mensen – Vegetarisches und veganes Essen solle in jeder Mensa vernünftig zubereitet werden, nicht nur an den kleinen Standorten.
  • Wohnraum – AStA solle die Stadt auf Probleme hinweisen und sich einmischen. Daher Forderung eines allgemeinen politischen Mandats.
  • Der Kandidat Seemann ernet Beifall für seine Aussage zur Frauenquote.
 
RCDS: 
  • Radio Q: "Ihr seid gegen einen ideologischen AStA. Ist das aber nicht auch ideologisch?"
    "Wir stehen für Meinungspluralismus." Zumeist werden linke Veranstaltungen befördert. Man könne den Kapitalismus auch positiv sehen. 
  • Job-Börse für lokale Unternehmen – Zur Vorstellung der Unternehmen und als Möglichkeit für Jobeinstieg. Unternehmenswelt und Uni sollen verbunden werden. 
  • Auswahlverfahren – Auswahlverfahren, die nur über schnellsten Anmeldungen funktionieren, sollen überdacht werden. 

19.07h: Es beginnt mit den Vorstellungsstatements der Listen. 

19.04h: Jetzt live vor Ort, im Radio oder eben hier. Unser Moderator Sebastian Stachorra begrüßt euch zur Elefantenrunde. #superwahlms  

19.03h: Es geht los: 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr habt die Elefantenrunde verpasst? Hier gibt's das Ganze nochmal zum Nachhören:


TEILEN: