Campusnachrichten

Zulassungsbeschränkungen an den deutschen Hochschulen weiter rückläufig

05.12.2017

Die Zulassungsbeschränkungen an den deutschen Hochschulen sind weiter rückläufig, wie aus der neusten Statistik der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hervorgeht.
Für das laufende Wintersemester 2012/2018 waren 44% der über 10.000 Studiengänge zulassungsbeschränkt. Im Vorjahr waren es noch 45%.

Fertigstellung des Münsteraner Hauptbahnhofs 2020 geplant

05.12.2017

Die Ostseite des Münsteraner Hauptbahnhofs soll bis zum Jahr 2020 fertig gestellt werden, wie die WN berichten.
Das Projekt soll Mitte 2018 beginnen. Dafür wird ein dreiteiliger Baukörper errichtet, der Raum für Gastronomie, Einzelhandel, ein Hotel und Wohnungen bieten soll.
Die Aachener Landmarken AG, welche das Projekt realisiert, investiert dafür einen zweistelligen Millionenbetrag.

Bakterientinte druckt lebende Materialien in 3D-Druckern

05.12.2017

Forscher haben ein Druckmaterial mit lebenden Bakterien für 3D-Drucker entwickelt, wie der Deutschlandfunk berichtet.
Mithilfe der Bakterien können Minifabriken gedruckt werden, die Giftstoffe abbauen oder Nanozellulosen herstellen können. Dabei werden die Bakterien in Hydrogel reingedruckt, welches als Tinte für die Drucker fungiert.
Im Gegensatz zu früheren Versuchen, mit lebenden Bakterien zu drucken, können nun verschiedene Bakterienarten lokal in einem Druck vereinigt werden. Das Ganze findet zur Zeit allerdings noch keine Anwendung.

Studierende unzufrieden mit Bachelor als berufsqualifizierender Abschluss

05.12.2017

Studierende sind mit dem Bachelor als berufsqualifizierender Studienabschluss unzufrieden, wie eine Studie der Uni Maastricht im Auftrag des Personalvermittlers Studitemps ergeben hat.
In der Studie wurden 41.000 Studierende befragt, wovon nur 12% sich mit einem Bachelorabschluss begnügen wollen. Auch die Zufriedenheit vieler Unternehmen mit Bachelorabsolventen sinkt laut einer Umfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammer. Waren 2011 noch etwa 37% der Befragten unzufrieden, sind es mittlerweile mehr als 50%.
Bemängelt werden von den Unternehmen vor allem fehlende Praxisorientierung sowie mangelnde persönliche und soziale Kompetenzen der Bachelorabsolventen.

Die Hilfsorganisation "Skate-Aid" feiert Spendenerfolg

04.12.2017

Die Hilfsorganisation "Skate-Aid" hat bei einem Gala-Abend in Münster am Samstagabend 63.000 Euro für wohltätige Zwecke eingenommen.
Das berichten die Westfälische Nachrichten.
Die Organisation "Skate-Aid" unterstützt und finanziert pädagogische Hilfsprojekte in Afrika, aber auch in Deutschland.
Unter anderem planen sie den Bau eines Skate-Parks in Namibia, der als Ort der Inklusion und Integration dienen soll.
Die Organisation "Skate-Aid" existiert schon seit 2009 und will mit ihren Aktionen vor allen Dingen Sozialkompetenzen stärken.